Agnieszka Cichosz

Agnieszka Cichosz

Fitness-Influencerin
Hallo! Wenn Ihr Euch fragt, wer ich bin, dann kann ich Euch mit nichts Außergewöhnlichem überraschen. Ich bin
keine Teilnehmerin des Wettkampfs Bikini Fitness oder Personal Trainerin oder Ernährungsberaterin.
Also, was mache ich hier? Ich möchte zeigen, dass man einen gesunden Lebensstil mit alltäglichen Aufgaben und
Pflichten, die in keinem Zusammenhang mit der Fitnessbranche stehen, verbinden kann. Ich studiere Englische
Philologie und arbeite als Übersetzerin, somit mangelt es mir nicht an Aufgaben, trotzdem bin ich 5-mal pro Woche
im Fitnessstudio und halte meine Diät zu 100 % ein. Wozu mache ich das alles? Weil ich mich damit besser fühle
und das nicht nur körperlich, sondern auch geistig. Ein gesunder Körper ist ein gesunder Geist, so muss man sich
sowohl um das eine als auch um das andere kümmern. In meinem Kopf habe ich das Ideal der „Fit-Frau“, nach
dem ich jeden Tag strebe.
Wie sieht das Ideal aus? Es ist eine feminine Silhouette, schlanke Beine mit leicht betonten Muskeln und sanft
sichtbarer Bauchmuskulatur – vielleicht auch sogar mit ein bisschen Fett, wie bei den Victoria’s-Secret-Engeln.
Mein Ziel ist es nicht ein Sixpack oder riesengroße Schultern aufzubauen – ich will jedoch fit und sportlich sein, aber
zugleich auch sehr weiblich bleiben. Mein Abenteuer mit Sport begann, als ich noch ein Kind war – ich begann im
Tanzverein Adena Opole zu tanzen, mit dem ich über 10 Jahre an zahlreichen Landes- und sogar
Weltmeisterschaften teilgenommen und sogar auf dem Podium gestanden habe. Danach im Lyzeum ist die Zeit auf
die ersten Fitnesstrainings wie Zumba oder Bodypump gekommen und vor mehr als einem Jahr, als ich im 4.
Studienjahr war, begann ich mit freien Gewichten zu trainieren. Wenn ich sehe, wie sich mein Körper verändert,
dann wächst von Tag zu Tag meine Freude und Motivation. Ich hoffe, dass es nur so weiter geht!